Unsere Gnadenhoftiere

IMG-20210829-WA0010.jpg

Schmuse-Ochse Rocco wäre beinahe schon als Kälbchen gestorben

Fast wäre er schon als Kälbchen mit wenigen Monaten in üblen Haltungsbedingungen gestorben. Dank intensiver tierärztlicher Hilfe und viel liebevoller Pflege hat er es geschafft. Jetzt steht der schon recht imposante Halbwüchsige zusammen mit den vom selben Hof geretteten Kuhdamen Roxy und Lilly auf der saftigen Weide in Sichtweite des Klosters Holzen und kann sich auf ein langes Leben freuen.

IMG-20210829-WA0014.jpg

Ziegenbock Odin sollte mit einem halben Jahr geschlachtet werden

Wir haben Odin mit nur einen halben Jahr kennengelernt.  Er lag in einem Schuhkarton und sollte zum Schlachter. 

Mit seinen Lebensgenossen, Fonsi und Xeni, macht er die Weide unsicher. 

IMG-20210829-WA0006.jpg

Daisy, April und Sofie

Unsere 3 Wöllchen sollten, wie die meisten anderen Tiere geschlachtet werden.

Hier dürfen sie einfach Schaf sein und Tag und Nacht ihr Leben in ruhe genießen. 

IMG-20210829-WA0026.jpg

Unsere Hennen und Hähne

Viele Menschen genießen ihr Frühstücks Ei, kochen, backen und haben keine Vorstellung woher ihr Ei kommt und was für eine traurige Geschichte dahinter steht. Denn oft sind Hühner die vergessenen Tiere, in Massentierhaltung verdammt auf engsten Raum zu leben, ohne Tageslicht, nur dazu geschaffen uns unser Frühstücks Ei zu schenken.

 

Einige dieser geschundenen Seelen durften zu uns auf den Hof ziehen , endlich frei sein und die Sonne auf dem Gefieder spüren. Sie dürfen erleben was es heißt, geliebt zu werden und einfach nur glücklich zu sein.

weitere Bewohner